Samstag, 9. Januar 2016

Einfache Ofenberliner








Natürlich fehlt hier der typische Fettgeschmack von seinem großen Bruder, aber sie sind nicht minder lecker, weich und fluffig.

Zutaten für 12 Krapfen

500 g Mehl, 250 ml lauwarme Schlagsahne, 2 Eier, 2 El weiche Butter, 50 g Zucker, 1 Vanillezucker, 1 Msp. Salz und 1 Würfel Hefe

Marmelade und Puderzucker

Die Hefe mit 1 Tl Zucker in der warmen Sahne verquirlen. Alle Zutaten vermischen und 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten.

Zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig sichtbar verdoppelt hat.
Danach nochmals gut durchkneten und 2 Rollen bilden. Davon je 6 Stück abschneiden und zu Kugeln formen. Diese mit dem Handrücken platt drücken und je 1 - 2 Tl Marmelade in die Mitte geben. Den Teig wie ein Säckchen zuknodeln und mit der Naht nach unten auf ein Backblech legen.

Mit einem Geschirrtuch zudecken und nochmals 30 Minuten gehen lassen.


Dann im vorgeheiztem Backofen bei 190 Grad Ober und Unterhitze 12- 15 Minuten backen.

Abgekühlt mit Puderzucker bestäuben.

PS. Man kann die Berliner natürlich auch ohne Füllung backen und die Marmelade im Nachhinein einspritzen.


 
 
 



 


Viel Spaß am Nachbacken

Simi :-D



Und allen WW-lern empfehle ich diese hier.....klick >>>>












Kommentare:

  1. Die werde ich auf jeden Fall mal nachbacken, war die ganze Zeit schon am Überlegen, was ich dieses Mal zu Fasching backen soll. Dieses Rezept wird auf jeden Fall ausprobiert :) LG Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. super...das freut mich...morgen werde ich dann die normalen Faschingskrapfen posten...liebe Grüße Simone

      Löschen
  2. Oh danke für das Rezept. Eine super Idee zur Faschingszeit und selbstgemacht schmecken sie sicher am Besten. Hab einen schönen Abend. Lg Sandra von onlinetagebuchvonsandra.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich kann sie als fettarme Variante wirklich sehr empfehlen Sandra....danke ich wünsche dir auch einen schönen Abend ...LG Simone :-)

      Löschen