Donnerstag, 9. Juni 2016

DDR Zudelsuppe








Hallo ihr Lieben.....

als wir früher als Jugendliche nachts aus der Disco kamen und der Appetit auf " Irgendwas Warmes " kam, gab es oft noch eine schnelle Zudelsupp, schön scharf gewürzt.
Schnell gemacht und auch heute noch lecker. In wenigen Minuten habt ihr eine tolle Suppe auf dem Tisch stehen......aus Omas Kochbuch !

Rezept

1 große Kartoffeln a 150 g, 400 ml kräftige Brühe, 2 Scheiben  Kochschinken oder 50 g Salami, Majoran, Pfeffer und Salz

Bisschen gehackte Petersilie

Je nach Geschmack kommt noch eine Zwiebel und / oder Knoblauch in die Suppe.

Die Brühe aufkochen, die geschälte Kartoffeln reiben und unter rühren in die Suppe geben. Ca. 8 Minuten köcheln lassen. Eventuell noch etwas Brühe zugießen.
#
Den Schinken in wenig Öl anbrutzeln, in die Suppe rühren.

Für die Brühe haben wir Brühwürfel genommen, früher gab es da nicht so viel Auswahl, heute nehme ich Geflügel- oder Hühnerbrühe.

Mit Pfeffer, Salz und Majoran würzen, mit Petersilie servieren.



Lasst sie euch schmecken.....

Simi :-D



 
 
 

 
 
 

Kommentare:

  1. Bei uns hieß sie 'Fitzfädelsuppe' und ich kenne sie aus der gaaanz armen Zeit ( Anfang der Fünfziger Jahre ) ohne Wursteinlage.

    AntwortenLöschen
  2. den Namen habe ich nie gehört...aber Zudeln ist auch nicht weit verbreitet.....ohne Wurst schmeckt die gut gewürzt auch...früher aus Hunger..heute aus Appetit ...:-)

    AntwortenLöschen