Freitag, 11. Dezember 2015

Fladenbrot aus dem vollem Korn


Hallo ihr Lieben....

Der Blog von Madame rote Rübe ist einer meiner Lieblingsblogs. Nicht nur ihre tollen Rezepte und die dazugehörigen Fotos gefallen mir sehr gut, nein auch ihre herzerfrischende Art, zu schreiben. In vielen ihrer Rezepte findet man eine kleine passende Geschichte. Ich freue mich sehr, dass sie uns eins ihrer Rezepte vorstellt.

Herzlich willkommen liebe Sigrid.



 
 

Damit Du auch weißt, mit wem Du es zu tun hast:

Hinter Madam Rote Rübe steckt das selbsternannte Landei Sigrid. In einem kleinem Dorf im Pfälzer Westrich lebt und träumt sie mit Mann, Hund und Katze.

Sei herzlich eingeladen, mit ihr das Geheimnis der Landlust auf ihrem Blog http://madam-rote-ruebe.blogspot.de/ mit seiner bunten Landküche zu entdecken. Es schmeckt soooo gut.

Da wären: einfache Zutaten, köstliche Kindheitsgerichte, natürliches Essen, herrliche Vielseitigkeit, vegetarische und häufig vollwertige Rezepte sowie ländliche Eindrücke.

Mitgebracht hat sie heute in ihrem Weihnachtsgeschenke-Sack das Rezept für Fladenbrot aus dem vollen Korn und wünscht Dir und natürlich der lieben Simi, dass mit köstlichen Gerichten und einem harmonischen Rahmen, Deine Weihnachtstage zum Fest werden.






Vorneweg: Die Fladen sind weiche, eher von der Dicke her runde, kräftige Knäckebrote, also nicht dafür geeignet, in der Mitte durchgeschnitten zu werden. Wenn das erwünscht ist, ganz unkompliziert sechs dickere Fladen formen und etwas länger backen.

Rezept für 12 Fladen Fladenbrot aus dem vollen Korn.

550 g Weizenvollkornmehl 50 g Roggenvollkornmehl 1 Würfel Hefe 200 g Crème leicht Kräuter oder saure Sahne 280 ml lauwarmes Wasser 1 TL Honig 1 TL Salz zum Bestreuen nach Belieben grobes Salz, Kümmel oder Sesam

Mehl in eine Schüssel geben, Hefe darauf brockeln, mit etwas lauwarmen Wasser verrühren. Honig, restliches Wasser, Crème leicht und das Salz dazugeben. Darauf achten, dass das Salz an den Rand der Schüssel gestreut wird. Nun alles 5 Minuten kräftig mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

Eine lange Wurst formen, in 12 gleich große Teile schneiden. Daraus dünne Fladen mit einem Durchmesser von ca. 14 cm mit dem Teigroller formen, auf zwei eingefettete Backbleche verteilen. Die Fladen mit grobem Salz bestreuen, nochmals ca. 10 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 175 °C) etwa 15 Minuten backen.



Tipp: Nicht zu lange backen, lieber etwas heller aus dem Ofen nehmen, dann sind sie im Biss weicher. Wer es knuspriger mag, eher Richtung Knäckebrot, gut goldbraun backen. Schmecken wunderbar lauwarm mit Butter bestrichen.


Liebe Grüße Sigrid




 
 
 




P.s.

Die saure Sahne kann man gegen Frischkäse oder  Joghurtbombe klick >>>>  eintauschen, dann habt ihr ein wunderbares Sattmacherbrot  ala WW :-)


Alles Liebe

Simi :-D

Kommentare:

  1. Liebe Simi,
    ich danke Dir für Deine lieben Worte, mit denen Du mich vorgestellt hast. Ergriffen hüpfte mein Herz vor Freude, als ich sie las. Wie schön, dass ich hier bei Dir sein durfte. Wünsche Dir ganz herzlich eine schöne, besinnliche Weihnachtszeit, liebe Grüße Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Sigrid....ich wünsche dir und deiner Familie auch eine wunderschöne Weihnachtszeit und freue mich darauf, weiter in deinem tollen Blog zu stöbern... Liebe Grüße Simone

      Löschen
    2. Vielen Dank, liebe Simone, mir geht es bei Dir auch so. Dein Blog ist wirklich eine Fundgrube für alltagstaugliche und köstliche Rezepte, die nicht gleich das Hüftgold ins Überdimensionale sprengen.
      Liebe Grüße Sigrid

      Löschen