Montag, 6. Juni 2016

DDR Brötchen









Hallo ihr Lieben...

ich habe mich entschieden meine beiden Blog bei Facebook zu trennen. Ich werde eine zweite Seite eröffnen.

Rezepte für eure schlanke Linie gibt es nach wie vor unter simis sattmacher .

Da ich zwar nicht nur, aber oft und gern Rezepte aus alten DDR- Zeiten poste, findet ihr alle anderen Rezepte bei Facebook unter " Rezepte aus der DDR ". 

Ich freue mich auf eure Likes. :-D

Außerdem bin ich immer wieder auf Suche nach tollen, alten Ostrezepten.....wenn ihr Lust und Zeit habt, schreibt  mir doch hier oder bei Facebook euer Lieblingsrezept mit Foto. Ich probiere es aus und würde es dann unter eurem Namen hier posten.


So und nun zu meinem heutigem Rezept


Früher hießen sie bei uns  "Semmeln "....nicht Brötchen, egal wie....sie waren und sind nach wie vor bei manchen Bäckern zu haben......echte Ostbrötchen ! Geschmacklich doch ganz anders wie die typisch deutsche Kaisersemmel.

Beim Stöbern nach einem geeignetem Rezept für  "Ost- Semmeln " bin ich auf der Seite von Bäcker Süpke gelandet. Ich habe sein Rezept probiert....und gleich frisch aus dem Ofen habe ich eins probiert.........lecker........wie früher als Kinder, als wir sie ofenfrisch und noch warm beim Bäcker gekauft haben.

Rezept für 6 Doppelsemmeln

500 g Mehl Typ 550 ( bitte kein Anderes ),320 ml Wasser, 10 g Schmalz, 10 g Salz, 13 g frische Hefe , 1 Prise Zucker

Wasser mit Zucker und Hefe verquirlen, alles Zutaten zu einem glatten Teig verkneten, so lange bis sich eine Art Kugel von der Schüssel abhebt.
Das Wasser soll im Gegensatz zu anderen Hefeteigen kalt sein, damit der Teig langsamer aufgeht.

Zugedeckt ca. 1 Stunden gehen lassen.
Den Teig aus der Schüssel nehmen, kneten und mehrmals falten. Nochmals 1 Stunde gehen lassen.

Dann 12 gleich große Kugeln formen und jeweils 2 zusammen als Paar auf ein Backblech legen. Nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen, bis sie merklich größer geworden sind. In den Ofen schieben und mit Wasser besprühen. Auch zwischendurch habe ich die Brötchen immer wieder kurz besprüht.

Im vorgeheiztem Backofen bei 220 Grad Ober und Unterhitze  ca. 20 Minuten backen.

Aufschneiden und genießen..... :-D


Danke an Bäcker Süpke für dieses tolle Rezept.

Hier geht es zum Original Bäcker Süpke


Alles Liebe.....

Simi :-)




 
 
 





Kommentare:

  1. übrigens heißen sie in gewissen Bundesländern immer noch Semmel, wie es sich gehört ;-) und der Geschmack ist ein Traum <3 Danke für das Rezept :) !

    AntwortenLöschen
  2. Toll, das Rezept, leider gibt es kaum noch Bäcker wo die Brötchen bzw. Semmeln,so schmecken wie man sie in Erinnerung hat,glg :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja das stimmt leider....schade, denn die Semmeln waren echt toll ...LG Simi

      Löschen